Machen und die Zweifel auslachen 

Hätte. Würde. Sollte. Könnte. Alles ganz böse Worte. Manchmal muss man nämlich einfach machen. Und sehen, dass man viel mehr schaffen kann, als man sich je zugetraut hätte. Manchmal muss man alle gut gemeinten Ratschläge, Besserwisser-Sätze und Bedenken in einen Sack packen und diesen Sack über Bord werfen. Kraftvoll und ohne ihm nochmal hinterherzuschauen!
Wie oft habe ich am Anfang meines Studiums an mir gezweifelt … Werde ich das überhaupt schaffen mit meiner Erkrankung? Bin ich fit genug für ein Vollzeitstudium? Mute ich mir da nicht viel zu viel zu? Jede Krankenhausphase gab der inneren Zweiflerin in mir recht und heizte das Bedenkenfeuer weiter an. Und jetzt? 8 Semester , 4 Jahre später hab ich es geschafft! Die Bachelorarbeit mit ner 1.0 abgeschlossen. Halleluja! Ich bin jetzt also ne Bachelorette! Und verdammt stolz drauf. Darf man auch mal sein ohne rot zu werden oder?
… Kaum war das Studium jetzt geschafft, ploppten aber auch schon die nächsten Zweifel auf. Wirklich das Job-Angebot in Hamburg annehmen und ans andere Ende Deutschlands ziehen? Weg von Familie, Freunden, Heimat und meinen mir vertrauten Ärzten? Oder doch lieber auf Nummer sicher gehen und hier bleiben? Irgendwie einen Job in Stuttgart bekommen? Nö! Einfach nö. Ich hab mich diesmal dafür entschieden, dass ich Nummer sicher satt habe. Weg mit den Schwimmflügeln und rein ins kalte Wasser. Oder anders gesagt: vom Süden ab in den kühlen Norden. Ob ich mir das selbst vor einem Jahr zugetraut hätte? Nö. Ob meine Familie mir das zugetraut hat? Ne. Umso schöner das Gefühl im Moment, es irgendwie allen, aber vor allem sich selbst gezeigt zu haben. Mut tut einfach dem ganzen Körper und vor allem der Psyche gut. Zu wissen, dass man eben trotz einer chronischen Erkrankungen vieles schaffen kann was man sich vorgenommen hat … Das klappt aber nur, wenn man nicht anfängt zu übertreiben! Und erkennt, was realistisch machbar ist und was (noch) nicht. Ich weiß nicht, wie meine kommenden zwei Jahre als angehende TV-Journalistin beim NDR aussehen werden aber eins weiß ich sicher: es wird ein riesengroßes, spannendes Abenteuer! Und ich freu mich drauf!
enten, gänse, goose, tiere, animals,

Auf zu neuen Ufern … 😀 Die Gänse am Neckar machen es vor …

enten, gänse, goose, tiere, animals, enten, gänse, goose, tiere, animals,

Advertisements

2 thoughts on “Machen und die Zweifel auslachen 

  1. Liebe Desiree, es beeindruckt mich immer wieder, wie Du Dein Leben mutig gestaltest. Es ist nicht einfach, in die Ferne zu ziehen und auf die elterliche Fürsorge zu verzichten. Weiterhin möchten wir dir zu Deinem Studienabschluss herzlichst gratulieren!!! Toll hast Du das gemacht.
    Wir wünschen Dir für Deinen heute begonnenen neuen Lebensabschnitt viel Glück!!!!
    Karsten und Ilka

    Liked by 1 person

  2. Vielen vielen lieben Dank euch beiden für die herzlichen Worte und Wünsche. Ich freue mich sehr dass ihr so treue Stammleser seid und ich werde euch selbstverständlich hier auf dem laufenden halten über meinen neuen Lebensabschnitt. Ganz liebe Grüße aus Hannover ☺️❤️☀️

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s